Deutschland
Radreise von Cuxhaven über das Alte Land nach Hamburg
8 Tage Individualreise, ab Cuxhaven bis Hamburg
Termin: zu jedem Termin buchbar (01.04. – 15.11.2021)
Preis : ab 689,- €

Radreise von Cuxhaven über das Alte Land nach Hamburg

Individualreise 8 Tage, ab Cuxhaven bis Hamburg

Unsere Radreise von Cuxhaven nach Hamburg führt Sie durch maritim geprägte Landschaften, vorbei an reetgedeckten Fachwerkhäusern mit geschnitzten Prunkpforten und weiter durch weitläufige Obstplantagen. Halten Sie inne und genießen die frische Luft am nördlichen Elberadweg und nehmen Sie sich Zeit die beiden Hafenstädte ausgiebig zu erkunden!

Nach nur drei entspannten Radtouren, aber mit genügend Zeit für ausgiebige Erkundigungen der Übernachtungsorte Cuxhaven, Stade und Hamburg erreichen Sie die Hafenmetropole und Hansestadt Hamburg mit ihren vielen einladenden Sehenswürdigkeiten.

Auch hier bleibt Zeit die Stadt ausgiebig zu erkunden: die Elbphilharmonie, die Speicherstadt oder die Landungsbrücken, der Hamburger Michel mit seinem 132 Meter hohen Turm oder ein Spaziergang um die Alster, es gibt unendlich vieles zu entdecken in der traditionsreichen Hansestadt.

Hamburg lässt sich hervorragend mit öffentlichen Verkehrsmitteln nutzen, wozu auch einige interessante Fährüberfahrten gehören. Und wenn Ihnen ein Tag in Hamburg nicht ausreicht, können Sie die Reise gern verlängern.

Individualreise, 8 Tage, ab Cuxhaven/bis Hamburg, ab 2 Teilnehmern, tägliche Anreise, auch in umgekehrter Richtung möglich.

ab 689,- €
pro  Person im Doppelzimmer
EZ-Zuschlag 260,- €

Höhepunkte:

  • Bequeme Einsteigertour
  • Gut ausgearbeitete Route mit Besichtigungsmöglichkeiten
  • Cuxhaven und sein maritimes Flair
  • Reizvolle Landschaften
  • 1000-jährige Stadt Stade mit der schönen Altstadt
  • Radtour durch das Alte Land
  • Wunderbare Hansestadt Hamburg
  • Einfaches Reisen dank Gepäcktransport
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

1. Tag: Individuelle Anreise nach Cuxhaven

Nach der individuellen Anreise nach Cuxhaven können Sie bei einem ersten Stadtrundgang durch das Seeheilbad eine frische Brise Nordseeluft schnuppern. Freuen Sie sich auf maritimes Flair, kilometerlange Strände und das Wattenmeer, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Auch ein Besuch des Wrack- und Fischereimuseums „Windstärke 10“ ist sehr lohnenswert.
Übernachtung mit Frühstück
Photo credit:Augustustours

2. Tag: In und um Cuxhaven

Erkunden Sie heute Cuxhaven. Besuchen Sie den Hafen mit der weltberühmten „Alten Liebe“, spüren Sie der Auswanderer- romantik des historischen Steubenhöfts nach oder beobach- ten Sie das bunte Treiben im Fischereihafen. Auch eine Watt- wanderung oder ein Ausflug zur Insel Neuwerk mit dem Leuchtturm oder zu den Seehundbänken lohnt sich. Und wer relaxen möchte verbringt den Tag im Thalassozentrum. Gern machen wir Ihnen Vorschläge für Rad- touren in und um Cuxhaven.
Übernachtung mit Frühstück
Photo credit: Augustustours

3. Tag: Cuxhaven – Raum Balje, ca. 40 km

Ihre heutige Radetappe führt Sie entlang des Elbedeiches durch reizvolle Natur- und Land- schaftsschutzgebiete. Lassen Sie sich die frische Nordseebrise um die Nase wehen und genießen Sie den Anblick kleiner reetgedeckter Häuschen. Über Ottern- dorf und Neuhaus erreichen Sie Cadenberge oder Balje.
Übernachtung mit Frühstück
Photo credit: Augustustours

4. Tag: Raum Balje – Stade, ca. 70 km

Durch das Kehdinger Land geht es durch geschütztes Außendeichgelände und mit etwas Glück können Sie ein paar seltene Vogelarten beobachten. Tagesziel ist die über 1000-jährige Stadt Stade mit ihrer beispielhaft sanierten Altstadt.
Übernachtung mit Frühstück
Photo credit: Augustustours

5. Tag: Stade und Umgebung

Die schönen alten Fachwerkhäuser von Stade laden zu einem morgendlichen Stadtbummel ein. Gern buchen wir Ihnen eine geführte Stadtbesichtigung auf den Spuren der Hanse oder Sie unternehmen eine Fahrt mit dem Fleetkahn auf dem Burggraben.Für aktive Menschen bietet sich die Fahrrad- Rundtour entlang der Obstroute an – oder Sie machen einen Ausflug nach Buxtehude – aber natürlich steht auch nichts einem völlig relaxten Tag entgegen.
Übernachtung mit Frühstück

6. Tag: Stade – Hamburg (ca. 50 km)

Das Alte Land, eine ruhige Oase, ist umgeben von Wiesen und zahllosen Wasserarmen. Vorbei an Tausenden von Apfel- bäumen, langgezogenen Reihendörfern und malerischen Obsthöfen führt Sie Ihr Weg. Bald erreichen Sie die Hansestadt Hamburg.
Übernachtung mit Frühstück

7. Tag: In und um Hamburg

Entdecken Sie in Hamburg die neugotische Backsteinarchitektur der Speicherstadt und dazu im Kontrast die fast futuristisch anmutenden Gebäude der ständig wachsenden Hafencity.
Übernachtung mit Frühstück

8. Tag: Individuelle Rückreise

Nach Ihrer erlebnisreichen Radreise von Cuxhaven nach Hamburg treten Sie heute den Rückweg an.

Gern können Sie Ihre Radreise von Cuxhaven nach Hamburg durch einige Zusatznächte in Hamburg, Cuxhaven oder sonstigen Übernachtungsorten entlang der Strecke individuell verlängern – fragen Sie uns bitte an!

In den Leistungen enthalten: 

  • Begrüßung mit einer Spezialität am Anreisetag
  • 7 x Übernachtung in Hotels und Pensionen der 3-Sterne-Kategorie
  • 7x reichhaltiges Frühstück
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • 1 Paket ausführliches Karten- und Informationsmaterial pro Zimmer
  • 24-Stunden-Telefonservice während Ihrer Radreise

Nicht in den Leistungen enthalten: 
Zusatznächte in allen Übernachtungsorten, Mietfahrräder bzw. Elektrofahrräder für die Dauer der Radreise, weitere Mahlzeiten und Getränke, individuelle Reiseversicherung, je nach Ort Beherbergungssteuern oder Kurtaxen.

Anreise
Die An- und Abreise erfolgt bei dieser Rad- und Wanderreisen in Eigenregie. Wir haben die Tour so geplant, dass der Start- und Zielort bequem mit Bahn, Bus oder dem Pkw erreichbar ist.

Anreise mit dem PKW
In den meisten Fällen ist es möglich, Ihr Fahrzeug im Ausgangs- oder Endhotel für die Dauer Ihrer Aktivreise abzustellen. Die verbindliche Reservierung eines Parkplatzes für Ihr Fahrzeug durch Vivamundo Reisen ist leider nicht möglich. In Ihren Reiseunterlagen, die wir Ihnen rechtzeitig vor Anreise zusenden, erhalten Sie die Kontaktinformationen zu Ihren Hotels und können sich damit zu einer möglichen Reservierung eines PKW-Stellplatzes gern beim betreffen- den Hotel erkundigen.
PKW-Stellplätze sind in den meisten Fällen kostenpflichtig. Parkgebühren sind nicht Bestandteil der Reiseleistung und werden immer vor Ort direkt im Hotel entrichtet.

Anreise mit der Bahn
Wir empfehlen Ihnen die Buchung eines Bahntickets, welche wir gerne für Sie übernehmen. Hier können Sie zwischen dem Flexpreis Touristik und dem Sparpreis Touristik Tarif wählen. Beim günstigeren Sparpreis Tarif sind Sie an den Zug gebunden und eine Stornierung ist nicht möglich. Der Flexpreis Tarif ist nicht zuggebunden und kann kostenfrei bis 1 Tag vor 1. Geltungstag der Fahrkarte storniert werden. Eine Sitzplatzreservierung sowie das City-Ticket sind bei beiden Tarifen inklusive. Das Ticket ist 6 Monate im Voraus buchbar. Den Preis teilen wir Ihnen auf Anfrage gerne mit.

Unterkünfte
Für diese Radreise haben wir gute Partnerhotels ausgewählt, mit denen wir eine langjährige Zusammenarbeit pflegen. Sie übernachten in freundlichen Hotels, Pensionen und Gasthöfen des 3- und 4-Sterne-Standards, welche größten- teils von uns bzw. unseren Partnern persönlich getestet bzw. besichtigt wurden.
Alle Unterkünfte verfügen über folgende Standardausstattungen: Dusche/Bad/WC sowie Telefon und TV im Zimmer.
Sichere Fahrradabstellmöglichkeit, nah am Rad- bzw. Wanderweg gelegen.

Verpflegung
Wir bieten diese Radreise ausschließlich mit Frühstück an. Mit unseren Restaurantvorschlägen in den Reiseunterlagen möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben die Lokalität für Ihr Abendessen und die Art des Menüs unterwegs oder nach Ihren Tagestouren selbst vor Ort zu bestimmen.

Gesamtlänge der Tour: ca. 160 km

Tourcharakter
Mittlerer Schwierigkeitsgrad, meist ebene Strecken

Gepäcktransport
Unbeschwert radeln bedeutet auch, sich und das eigene (Miet-) Rad nicht unnötig mit Reisegepäck zu beladen. Nutzen Sie daher unseren Gepäcktransport-Service und genießen Sie Ihre Radtouren ohne Gepäck! Unser Gepäcktransportservice beinhaltet:
Gepäckabgabe bis 9 Uhr an der Hotelrezeption
Bereitstellung in der nächsten Unterkunft bis spätestens 17:00 Uhr
Durch unseren Gepäcktransport genießen Sie Ihre Rad- und Wanderreise unbeschwert.
Bitte beachten Sie das Maximalgewicht für Ihre Gepäckstücke: 20 Kilogramm pro Gepäckstück

Mit Ihren persönlichen Reiseunterlagen erhalten Sie Kofferanhänger. Bitte hängen Sie diese an Ihre Koffer, damit jedes Gepäckstück richtig zugeordnet werden kann.

Mietfahrräder
Für Ihre Radreise stellen wir Ihnen gern Tourenräder zur Verfügung:
Damenräder mit tiefem Einstieg (Naben- oder Kettenschaltung)
Herrenräder ab einer Körpergröße von 1,75 m (Naben- oder Kettenschaltung)
Elektroräder mit tiefem Einstieg (Nabenschaltung mit Rücktritt)
Mieträder sind in unterschiedlichen Rahmen- höhen verfügbar Pannensichere Reifen
Kinderräder sowie Tandems auf Anfrage

Unser Mietrad-Service für Sie

  • Anlieferung der Leihfahrräder in das Starthotel und Abholung aus dem Zielhotel
  • Kostenloses Zubehör bei Buchung von Mietfahrrädern:
  • wasserdichte Ortlieb-Gepäcktasche (10 Liter)
  • Fahrradschloss
  • Kartenhalter am Lenker pro gebuchtem Zimmer
  • Reparaturset pro gebuchtem Zimmer
  • Tachometer (Zusatzkosten: 5,00 € pauschal pro Mietfahrrad) nur im Vorfeld buchbar
  • Bei einigen unserer Radtouren stellen wir Ihnen Mietfahrräder unserer Partnerunter- nehmen zur Verfügung, deren Ausstattung, Zubehör und Marke von den zuvor genann- ten abweichen können. In Qualität und Sicherheit entsprechen sie natürlich unserem Mietrad-Standard.

Fahrradhelme
In Deutschland besteht keine Helmpflicht für Erwachsene. Zur eigenen Sicherheit empfehlen wir Ihnen, den eigenen Helm bei der Radreise mitzuführen. Aus Gründen der Sicherheit und Hygiene umfasst unser Mietrad-Service keine Fahrradhelme.

Diese Reise führen wir gemeinsam mit einem Kooperationspartner durch.

Termine und Preise

Die Reise ist im Zeitraum vom 01.04.2021 bis 31.10.2021 zu jedem Wunschtermin buchbar.

Preis mit Gepäcktransport
im Doppelzimmer p. P.: 739,- €
EZ-Zuschlag: 260,- €

Preis ohne Gepäcktransport
im Doppelzimmer p. P.: 689,- €
EZ-Zuschlag: 260,- €

Preise für Gruppen ab 4 Teilnehmern und Familien mit Kindern auf Anfrage.

Preise für Mietfahrräder:

  • Tourenrad, Damen, Kettenschaltung
    15,- € p. P./Tag
  • Tourenrad, Damen, Nabenschaltung
    15,- € p. P./Tag
  • Tourenrad, Herren, Kettenschaltung
    15,- € p. P./Tag
  • Tourenrad, Herren, Nabenschaltung
    15,- € p. P./Tag
  • Elektrorad
    25,- € p. P./Tag
  • Tachometer
    5,- € p. P. 

Wir sind gesetzlich verpflichtet darauf hinzu- weisen, dass diese Reise allgemein nicht ge- eignet ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Bitte sprechen Sie uns im Einzelfall gern an.

Der Volcanoes-Nationalpark liegt im Nordwesten Ruandas. Er umfasst ca. 160 km2 Regenwald und beheimatet fünf der acht Vulkane in den Virunga-Bergen, nämlich Karisimbi, Bisoke, Muhabura, Gahinga und Sabyinyo.

Der Volcanoes Nationalpark grenzt an den Virunga-Nationalpark in der Demokratischen Republik Kongo und den Mgahinga-Gorilla-Nationalpark in Uganda. Er ist weit bekannt als Heimat der Berggorillas und der Goldmeerkatze und als Stützpunkt der Primatenforscherin Dian Fossey. Die Geschichte der Dian Fossey wird eindrücklich im Film „Gorillas im Nebel‘“ dargestellt

Der Victoriasee liegt im Osten Afrikas; er ist Teil der Staaten Uganda, Kenia und Tansania. Der Victoriasee ist der drittgrößte See der Welt und der zweitgrößte Süßwassersee und hat eine Küstenlinie von 3450 km, davon liegen 1750 km in Tansania, 1150 km in Uganda und 550 km in Kenia. Die Oberfläche beträgt ca. 69.000 km2, er ist also in etwa so groß wie Bayern oder Irland.

Der Victoriasee wurde 1858 vom britischen Entdecker John Hanning Speke für die westliche Welt entdeckt und nach der damaligen britischen Königin Victoria benannt. 1875 umrundete Henry Morton Stanley auf seinem Schiff Lady Alice den See.

Im Victoriasee leben neben zahlreichen Flusspferden über 250 Fischarten, davon besonders viele Buntbarscharten.

Das Kandt-Haus-Museum in Kigali informiert über die Geschichte Ruandas zur Zeit der deutschen Kolonialverwaltung. Hier lebte der erste deutsche Einwohner und Begründer Kigalis, Richard Kandt.

Das Museum gibt u.a. anhand von Fotos Einblicke in das Leben und die Traditionen Ruandas um 1900. Das Konzept und die Umwandlung des Kandt-Hauses sind ein Beispiel für die fruchtbare Kooperation deutscher und ruandischer Historiker und Wissenschaftler.

Mehr Informationen finden Sie hier: http://www.museum.gov.rw/index.php?id=75

Das Kigali Genocide Memorial ist eine Gedenkstätte in Gisozi in Ruanda nahe der Hauptstadt Kigali, (ca. 3 km vom Stadtzentrum entfernt) die an den Völkermord in Ruanda von 1994 erinnert. Im ganzen Land existieren ca. 200 Einrichtungen dieser Art.

Die Ausstellung dient der Erinnerung und Aufarbeitung des Genozids und erhellt die Vorgeschichte, wie es dazu kommen konnte. Der Besuch berührt zutiefst. Fotos und Original-Erinnerungsstücke aus der Zeit des Genozids gehen nahe. Für Kinder würden wir den Besuch nicht empfehlen.

Ziwa Rhino Sanctuary

Das Ziwo Rhino Sanctuary ist die Heimat der einzigen wilden Nashörner in Uganda. Das Nashorn- Wiederansiedlungsprojekt war ein Projekt des Rhino Fund Uganda und der Uganda Wildlife Authority und liegt 176 km nördlich von Kampala auf dem Gulu Highway in Richtung Murchison Falls.

Ziwa ist der einzige Ort, an dem Sie in Uganda Nashörner in freier Wildbahn sehen können. Gegenwärtig leben in dem Schutzgebiet zweiunddreißig) südliche Breitmaulnashörner (Stand 11/21). Das Schutzgebiet erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei Touristen; für Nashorn-Trekking, Shoebill Trek und Kanufahrten, Vogelbeobachtungen, Nachtwanderungen und leichte Wanderungen.

Der Queen Elizabeth Nationalpark wurde 1952 gegründet, er ist einer der ältesten Nationalparks Afrikas und bekannt für seine große Artenvielfalt. Seinen Namen erhielt der Queen Elizabeth Nationalpark erst zwei Jahre nach seiner Gründung, als 1954 Königin Elizabeth den bis dato als Kazinga Nationalpark bekannten Park besuchte.

Der Queen-Elizabeth Nationalpark ist über 1970 km2 groß, er bietet sehr vielseitige Landschaften von Savanne über tropischen Regenwald bis hin zu Seen und Flüssen. Im Norden schließt sich das Ruwenzori-Gebirge an, das sich auf teilweise über 5000 Meter Höhe befindet.

Im Queen Elizabeth Nationalpark leben mehr als 100 Säugetier- und mehr als 600 Vogelarten; er ist ein Paradies für Naturliebhaber und Tierbeobachter.

Murchison Falls Nationalpark

Der Murchison Falls Nationalpark ist der älteste Nationalpark und mit einer Fläche von ca. 3870 km2 gleichzeitig auch der größte. Er wurde bereits 1952 gegründet um die Savannenlandschaft an den Murchison Falls des Viktoria-Nils zu schützen. Er liegt 500 bis 1292 m über dem Meeresspiegel.

Der Nationalpark wird vom Nil in zwei Abschnitte geteilt. Die Murchison Wasserfälle liegen im westlichen Teil des Nationalparks und stürzen imposant durch eine nur wenige Meter breite Schlucht über 40 Meter in die Tiefe.

Der tropisch-feuchte Rabongo Forest beheimatet etwas weniger Tiere und liegt im südlichen Teil, hier befinden sich zahlreiche Eisenbäume. Insgesamt wird der Murchison Falls Nationalpark von offenem Grasland, Savannen- und Hügellandschaften und Sümpfen geprägt.

Der nördliche Teil des Parks ist prädestiniert für aufregende Safarifahrten, bei denen Sie u.a. häufig Elefanten, Giraffen, Löwen und Leoparden beobachten können und natürlich zahlreiche Antilopenarten.

Bei Bootssafaris am Fuß der Murchison Fälle haben Sie die Chance auf Sichtungen von Krokodilen, vielen Wasservögel und Flusspferden

Der Lake Mburo Nationalpark liegt in der Nähe der Stadt Mbara im Südwesten Ugandas. Er ist mit ca. 260 km2 der kleinste Nationalpark Ugandas. Trotzdem schützt er einen tierreichen Lebensraum mit Impalas, Topis, Oribis, Defassa-Wasserböcken und Sitatungas. Einige wenige Leoparden leben sehr zurückgezogen, ebenso Streifenschakale und Tüpfelhyänen. In den Seen im Park leben Flusspferde und Krokodile.

Da im Lake Mburo Nationalpark keine Löwen leben eignet er sich gut für Walking Safaris mit erfahrenen Rangern.

Die Landschaft ist geprägt von Akazienwäldern, Sümpfen, kleinen Seen und offenem Grasland. Er wurde nach dem Laku Mburo, dem größten der Seen, benannt. Von Felsen und Hügeln haben Besucher wunderbare Aussichten. Im Weideland der Hima-Hirten, das direkt an den Nationalpark grenzt, weiden die beeindruckenden Ankole Rinder.

Die Verwaltung des Lake Mburo Nationalparks bindet die Einwohner in touristische Projekte ein und gibt ihnen so die Möglichkeit an den Einnahmen zu partizipieren.

Der Albert-See in Uganda

Der Lake Albert gehört zu den großen afrikanischen Seen. Er wurde vom britischen Entdecker Sir Samuel Baker 1864 nach Prinz Albert, dem Ehemann von Königin Victoria benannt.

Der Albert-See liegt auf der Grenze von Uganda zur Demokratischen Republik Kongo, er hat eine Wasserfläche von ca. 5.300 km2 und eine mittlere Tiefe von 25 Metern. Der Lake Albert gilt mit mehr als 45 Fischarten als das fischreichste Gewässer in ganz Afrika.

Reisende können an seinen Ufern Aktivitäten wie Mountainbike-Touren, Wanderungen, Reitausflüge oder Ausflüge per Quad unternehmen.

Das ca. 25 km2 große Mabamba-Feuchtgebiet liegt in einer weitgehend verlandeten Bucht des Victoria-Sees und ist für einen Tagesausflug bequem von Entebbe oder Kampala aus zu erreichen.

Highlight der mit Papyrus bewachsenen Sümpfe ist der ca. 1,20m große Schuhschnabel, der einem Storch ähnelt – insgesamt sind ca. 260 Vogelarten in den Mabamba Swamps nachgewiesen worden.

Halten Sie bei einer Boots-Exkursion Ausschau nach Goliathereihern, Papyruswürgern, Senegalschwalben und Witwen-Pfeifgänsen

Der Bwindi Impenetrable Nationalpark liegt im Grenzgebiet zwischen Uganda und der Demokratischen Republik Kongo im Bezirk Kanungu. Er wurde 1991 zum Schutz der seltenen und vom Aussterben bedrohten Berggorillas eingerichtet. Nahezu der gesamte Nationalpark ist mit dichtem Regenwald bewachsen. Über 350 Vogelarten und ca. 120 Säugetierarten sind hier zu finden.

Der Bwindi-Impenetrable-Nationalpark gilt als eines der weltweit wichtigsten Ziele für Gorilla- Tracking. Aufgrund seiner großen ökologischen Vielfalt gehört der Park seit 1994 zum UNESCO- Welterbe. Bwindi bietet dem Reisenden ein außergewöhnliches und einzigartiges Erlebnis; er beherbergt 35 bekannte Gorillagruppen, von denen jedoch nur 17 für Forschungszwecke habituiert und für den Tourismus geöffnet wurden. (Stand 11/21)

Der Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von 321 km2 und hat vier Sektoren für Gorilla- Trekking und Gorilla-Ansiedlung. Dazu gehören der Nkuringo-Sektor, Buhoma, Rushaga und Ruhija.

Der 1898 gegründete Botanische Garten Entebbe liegt am Nordufer des Viktoriasees praktisch am Äquator auf einer Höhe von 1134 Metern und erstreckt sich auf einer Fläche von über 40 Hektar.

1998 wurde der Garten saniert und bietet schöne Spaziergänge vorbei an Pflanzenarten der tropischen, subtropischen und gemäßigten Zonen. Oft sind die schönen Colobusaffen zu beobachten und auch für erste Vogelbeobachtungen ist der Botanische Garten von Entebbe ideal.

Der Eingang befindet sich in der Nähe des Botanical Beach Hotels.